Primär-Energiewende verstehen: AG-energiebilanzen.de

Im Gegensatz zum bereits vorgestellten Projekt energie-charts vom Fraunhofer ISE betrachtet die AG Energiebilanzen e.V. den gesamten Primärenergiemarkt inklusive der vor- und nachgeschalteten Bilanzierungskreise.

Das hängt natürlich mit deren Mitgliedern zusammen, die sich insbesondere aus den konventionellen nicht-erneuerbaren Energieträgern rekrutieren. Da dies jedoch transparent dargestellt ist und die website sehr viele Erklärungen und Hintergründe liefert, sei sie zum Lesen wärmstens empfohlen. Insbesondere die aktuellen Publikationen sind einen Blick wert.

Screenshot einer aktuellen Publikation der AG Energiebilanzen mit Blick auf die Effekte von Corona auf den Primärenergiemarkt.

Energiewende verstehen energy-charts.de

Eine der wichtigsten Informationsquellen für die Energiewende im populären Wortsinn bzw. Strommarktwende im spezifischeren Sinn hat das Fraunhofer ISE mit energy-charts.de erschaffen.

Screenshot des Anteils erneuerbarer Energien von 2002-2020 auf der Website des Fraunhofer ISE: energy-charts.de
Screenshot „Anteil erneuerbarer Energie“ auf energy-charts.de

Die große Stärke liegt in der sofortigen Verfügbarkeit aktueller Markt- und Erzeugungsdaten und im Netto-Ansatz. Eigenverbräuche der Kraftwerke selbst wie beispielsweise der Braunkohleabbau sind also hier bereits abgezogen. Diese betragen beispielsweise im Kraftwerk Schwarze Pumpe mit dem daneben befindlichen Tagebau Welzow-Süd immerhin 8%. Folglich liefert der Netto-Ansatz immer höhere Quoten erneuerbarer Energie als andere Quellen wie der bdew publizieren.

Motivation für große Zahlen

Big Data und Null Ahnung – in unserer schnelllebigen Zeit prasseln Fakten und Zahlen auf uns ein. Fake News sind die neue Propaganda, Verschwörungstheorien wieder en vogue und der kleine Mann wünscht sich die langsamere Vergangenheit zurück.

Es gibt jedoch auch Licht am Ende des Tunnels – guten Journalismus, Erklärbären neuen Formats und bislang unvorstellbare Datenmengen, aus denen ein reflektiertes Bild entstehen kann.

Und einiges davon möchte ich gern vorstellen, ergänzen, kommentieren und kritisch analysieren. Viel Spaß beim Lesen des neuen „Pro3D„-Blog-Projekts.

Blog geht wieder online

Nachdem mein „altes“ WordPress 3.5.2 nicht mehr herstellbar war, wird es hier die alten Inhalte wieder geben